Kanu4you - Planung Kanutour Hunte - Vorbereitung, Sicherheitshinweise, Naturschutzbestimmungen – Kanuverleih an der Hunte in Niedersachsen.

Kanu4you - Planung Kanutour Hunte - Vorbereitung, Sicherheitshinweise, Naturschutzbestimmungen – Kanuverleih an der Hunte in Niedersachsen.

Zum Ablauf einer Kanutour:

Sie suchen sich eine Strecke aus die Sie paddeln möchten und vereinbaren mit uns einen Termin. Wir bringen die gewünschte Anzahl Kanus, zum vereinbarten Termin, zu der von Ihnen gewünschten Einsatzstelle. Dort bekommen Sie dann das nötige Material (Paddel, Schwimmwesten, wasserdichte Gepäcktonnen) und eine ausführliche Einweisung in die Paddeltechnik. Wir erklären Ihnen den Streckenverlauf und wie Sie am besten die Stromschnellen passieren. Und dann geht's ab ins Boot...

Wenn Sie Ihre Tour beendet haben, rufen Sie uns an, wir kommen dann zum vereinbarten Zielpunkt und verladen gemeinsam mit Ihnen das Material und die Boote auf die Kanuanhänger.

Bitte ziehen Sie die Kanus nach der Kanutour aus dem Wasser und säubern Sie die Boote wieder! Beim Verladen der Kanus ist Ihre Mithilfe nötig.

Planen Sie zu Beginn und zum Ende der Kanutour eine „Rüstzeit“ von jeweils ca. 30 Minuten ein.

Damit Sie nach Beendigung der Kanutour wieder zum Startpunkt gelangen, ist es sinnvoll bereits vor der Kanutour einen PKW am Zielpunkt abzustellen.

Sie entscheiden:

Die Strecke - Den Termin - Die Dauer der Tour- Ohne Aufpreis!

Keine Zeitvorgaben - Keine versteckten Kosten!

Wir orientieren uns an Ihren Wünschen!

Alles wird ausführlich erklärt.

Flusskarte der Hunte, gehört beim Kanuverleih Kanu4you zur Grundausstattung.

Eine Kanutour auf der Hunte ist nicht mit einem Besuch im Freizeitpark zu verwechseln! In dem Abschnitt der Hunte zwischen Wildeshausen und Astrup gibt es zahlreiche Hindernisse, wie Stromschnellen, aus dem Wasser ragende Steine und Baumstümpfe, Sandbänke und tief herunterhängende Äste. Da ist ein Kentern des Kanus nicht auszuschließen! Doch keine Sorge, wir erklären Ihnen genau worauf Sie achten müssen.

Einige Dinge sollten Sie berücksichtigen.

  • Kleinkinder, alkoholisierte Personen und Nichtschwimmer gehören nicht ins Boot!
  • "Anfänger" sollten eine kürzere Etappe wählen, wir empfehlen max. 4,0 Std. Paddelzeit.
  • Das Tragen der Schwimmwesten ist Pflicht.
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nur in Begleitung einer Aufsichtsperson.
  • Es besteht kein Anrecht auf Vertragserfüllung bei übermäßigem Alkoholkonsum.
  • Es gelten die ausgeschriebenen Umwelt und Naturschutzregeln. Alle Staustufen und Wehre sind zu umtragen.
  • Die Rückgabe der Boote/ Ausrüstung erfolgt im gereinigten Zustand, sonst wird eine Pauschale von 10€ pro Boot erhoben.

Tipps für Ihre Sicherheit

  • Tragen Sie immer die Schwimmwesten!
  • Halten Sie reichlich Abstand von den Wehren und Staustufen.
  • Wenn das Wasser rauscht oder schäumt, ist Vorsicht angebracht: Es sind Hindernisse im Wasser. Wenn das Boot kentert, können Sie sich verletzen.
  • Befolgen Sie unbedingt unseren Anweisungen!
  • An gefährlich erscheinenden Stellen sollten Sie aussteigen und sich erst einmal die Stelle ansehen, bevor Sie durchfahren.
  • In der V-förmigen Stromzunge fließt das meiste Wasser, in der Regel sind dort keine Hindernisse.
  • Kein Alkohol auf dem Wasser! Kanufahren hat viel mit Gleichgewicht zu tun. Alkohol vermindert das Gleichgewichtsgefühl.
  • Verhaltensregeln bei Gewitter

Sontiges

Zwei- Mehrtagestouren

Bei Kanutouren die über zwei oder mehr Tage gehen, ist es zwingend erforderlich, den nächtlichen Verbleib der Kanus mit uns zu klären.

Es muss sichergestellt sein, dass die Boote vor Diebstahl und Beschädigung geschützt werden. Auch Behinderungen von anderen Kanufahrern, Anglern oder sonstigen Personen sind zu vermeiden. Zusätzlich besteht eine Nachweispflicht für Übernachtungen, um „Wildcampen“ an der Hunte zu unterbinden.

Noch Fragen offen? Antworten zu häufig gestellten Fragen.